top of page

Beitragsdetails

Heiß

Für mich und für fast alle anderen ist die Hitze unerträglich. Deshalb gab es schon einige Male Hitzefrei. Wir haben dann am Nachmittag nicht mehr gearbeitet.

Stattdessen haben wir uns unter die Wassersprenger gestellt, wenn wir wollten. Außerdem haben wir uns aus dem Kühlhaus mit Cola, Fanta, Sprite und Wasser versorgt.

Wir durften nachmittags unsere private Kleidung anziehen; die ist leichter als unsere Arbeitsklamotten. Wir haben nur noch das Nötigste gearbeitet.

Zum Beispiel haben wir Obst und Gemüse geerntet. Die Tiere haben Wasser bekommen und wir haben uns dann in die kühlere Kartoffel-Scheune zurückgezogen.

Die Mittagsmahlzeiten waren leicht und unsere Nachmittagsstunden waren nun auch gut auszuhalten.

Karsten 01.08.2018

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Leitstelle

Am 26.03.2024 habe ich mit der Martinshof-Gruppe der Feuerwehr in Uelzen die Leitstelle der Feuerwehr in Uelzen besucht. Wir haben zuerst die Konferenz und Arbeitsräume besichtigt und haben dann die Z

Comments


Flyer_außen.png
Flyer_außen2.png
Flyer_außen1.png
bottom of page