Beitragsdetails

Sich einleben

Ich bin seit dem 1. September 2010 auf dem Martinshof. Der erste Tag war traurig und ein Mitbewohner hat mich getröstet. Das war toll.

Dann bin ich in der Mittagspause in mein erstes Zimmer im Pestalozzi-Haus eingezogen und habe danach noch mit meinen Pflegeeltern und meinen Betreuern gesprochen. Im Abschlusskreis habe ich mich den anderen Bewohnerinnen und Bewohnern vorgestellt. Arbeit habe ich in der Bäckerei gefunden. Danach war ich in der Bügelstube.

Im Augenblick bin ich bei „Blitz und Blank“ und helfe auch in der Tierversorgung. Außerdem wohne ich seit ungefähr vier Jahren im Lindenhaus. Insgesamt geht es mir auf dem Martinshof ganz gut, vor allem bei den Pferden.

13.05.2015 - Benjamin Armbrust

Flyer_außen.png
Flyer_außen2.png
Flyer_außen1.png